Dienstag, 22. April 2014

Geschenke-Popup

Ich liebe ja PopUp-Karten. Diese mit den Geschenken schien mir recht leicht machbar und doch hübsch effektvoll zu sein. Ich habe sie schon oft in verschiedenen Varianten gesehen und immer gedacht, ich will das auch mal machen. Dazu gekommen bin ich aber nie... vielleicht kennt ihr das ja. Jedenfalls bin ich auf der Suche nach einem Thema für die neue Paperminutes Challenge wieder über so eine Karte gestolpert und nun war sie fällig.


Der oberste Schnitt ist 5cm lang, jeweils von der Mitte aus 2,5cm nach rechts und nach links geschnitten, dann kommt 2,5cm darunter der nächste Schnitt, der 7 cm lang ist, also jeweils 3,5 cm nach rechts und links von der Mitte aus. Wiederum 3,5 cm. darunter ist der Schnitt 10 cm, also 5 von der Mitte aus je nach rechts und links. 5 cm darunter ist ein letzter Schnitt, wieder 10 cm lang (wie der darüber). So wirken die Pakete hübsch quadratisch.

Wenn man dann die "Sollbruchstellen" am Ende der Schnittkannten etwas vorfalzt, dann muss mann nur noch die ausgeschnitten Pakete nach innen, in die Karte drücken. Am besten dann noch einmal zuklappen und fest drücken, damit die Kanten scharf werden und die Karte hinterher nicht so dick wird. Dann noch passend Papier aufkleben. Ich konnte hier prima Reste verwenden.

Am Ende habe ich die Ursprüngliche Karte nochmal in eine zweite Karte geklebt, damit man nicht von hinten die Löcher in der Karte sieht und von vorne durch die Pakete nach draußen schauen kann.


Es gibt dafür auch jede Menge Anleitungen im Netz, auf Youtube.

So sieht die Karte dann von oben aus.



1 Kommentar:

  1. Der Effekt ist ja klasse! Und eigentlich so einfach. Voll schön ;)

    AntwortenLöschen